Berufsvorbereitung Inklusive (BvI)

Was ist Berufsvorbereitung Inklusive?

Berufsvorbereitung Inklusive (BvI) bietet jungen Menschen mit Unterstützungsbedarf eine individuelle Vorbereitung auf den Beruf. Sie sollen die Möglichkeit haben, ihre berufliche Zukunft selbst zu gestalten und dabei die Unterstützung zu erhalten, die sie benötigen.

Ziel der individuellen beruflichen Orientierung und Qualifizierung ist ein Arbeits- oder Ausbildungsplatz auf dem Allgemeinen Arbeitsmarkt.

Wie ist die Berufsvorbereitung aufgebaut?

Die Berufsvorbereitung gliedert sich in eine Orientierungs- und eine Qualifizierungsphase. Sie dauert maximal 27 Monate und versteht sich als Alternative zum Berufsbildungsbereich einer WfMB und zu anderen Angeboten im Rahmen der unterstützten Beschäftigung und berufsvorbereitender Bildungsmaßnahmen.

Jugendliche können sich in dieser Zeit in mehreren Praktika in unterschiedlichen Berufsfeldern orientieren um ihre Stärken und Neigungen kennen zu lernen. Sie haben am Arbeitsplatz eine persönliche pädagogische Begleitung, die sie auch in ihrer Mobilität und Selbständigkeit fördert und unterstützt.

Wichtige Inhalte und Aufgaben der Berufsvorbereitung sind:

  • die Förderung der persönlichen und sozialen Kompetenzen
  • die Beratung der Betriebe und Kollegen
  • sowie die Förderung von Lesen, Schreiben und Rechnen

Wer bezahlt die Berufsvorbereitung?

Die Berufsvorbereitung Inklusive wird als individuelle berufsvorbereitende Maßnahme vom Rehaträger, der Agentur für Arbeit, im Rahmen des persönlichen Budgets finanziert.

Wer ist Ihr Ansprechpartner?

Erhard Augustin

Tel:   0681/68797-29
Fax:  0681/68797-44

Miteinander Leben Lernen gGmbh
Berufsvorbereitung Inklusive
Eschberger Weg 40
66121 Saarbrücken

Downloads